Urfinnische Landschaft, bewegte Geschichte, Service von heute

Der Blockhauskomplex Hukianhovi
in der Gemeinde Vesilahti, Finnland

Hukianhovi



Zur Geschichte von Hukianhovi

Hukianhovi liegt an der naturschönen Landzunge namens Hinsala des Gutshofes Laukko. In der Vorgeschichte war Hinsala eine grosse Insel. Die Jahrtausende alte Besiedlung hinterliess in der ursprünglichen Gewässer- und Feldlandschaft Spuren wie vorgeschichtliche Gedenkgebiete, den Hügel Hullunharju sowie die Sing- und Schauplätze des Tötungsgedichtes von Elina. Vom Fenster des Heimatmuseums öffnet sich der Blick auf die Anhöhe Tuhmunvuori, die gemäss Klassifikation des Umweltministeriums zu den wertvollsten Felsregionen im finnischen Bezirk Häme zählt. Am Fuss der Anhöhe liegt die im Volkstum bekannte Höhle Pirunluola (wortwörtlich: Teufelshöhle), von der gemunkelt wird, dass von dort aus ein unterirdischer Gang in den Keller des Gutshofes Laukko führt.

Viele Mär verleihen dem Weiler Hinsala aussergewöhnliche Züge. Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts finden sich in Finnland Überlieferungen von Irrlichtern, vom heidnischen Götzen des Berges Tuhmavuori, dem Caroll von Klaus Kurki und von den Kämpfen der Herrscher von Kirmukarmu und Hunnu.

Erstmals erwähnt wurden Hukia und sein Eigner namens Olavi in Verbindung mit dem Aufstand von David im Jahre 1439. Der Besitz ging dann über u.a. an Axel Gustaf Kurki (1728 - 1800), der sein Altenteil auf derselben Anhöhe im Hause von Joppi hatte. In Hukia verbrachte der Schriftsteller und Verfechter der finnischen Sprache Juhan Fredrik Granlund, einem Freund und Mitarbeiter von Lönnrot, seine Jugend.

Die heutigen Eigner des Hofes Hukia sind Frau Eija und Herr Pertti Sorri. Als Nebenerwerbslandwirte betreiben sie auch "Ferien auf dem Bauernhof". Das derzeitige Hauptgebäude feierte 1990 sein Richtfest. Erbaut wurde es aus zähem nordischen Fichtenholz, umgeben ist es von den finnlandtypischen Birken.

Das teilweise eineinhalbgeschossige Blockhaus ist 23 m lang und 18 m breit, und es verfügt über eine Gesamtfläche von nahezu 400 m2. Im Gebäude befindet sich ein grosser Speisesaal für 60 Gäste, ferner ein kleinerer Barocksaal sowie die entsprechenden Nebenräumlichkeiten. Vom Balkon aus öffnet sich ein herrlicher Seeblick auf das Gewässer Pyhäjärvi.

Die Speisen werden in der hauseigenen Küche zubereitet, die u.a. über einen eigens dafür gefertigten Steinofen verfügt. In dieser Küche werden auch die Delikatessen des traditionellen kalten Buffets der Landschaft zubereitet.


Speisen

Die Speisen des Hukinhovi wurden mit dem Qualitätsstandard ISO 9000 ausgezeichnet. Auf der Speisekarte stehen solche finnische Spezialitäten wie Heringssalat mit Roten Beeten, süsser Kartoffelauflauf, Rübenauflauf und selbstgemachter Frischkäse. Neuere Nuancen der Salate-Auswahl beinhalten u.a. Krabben, Räucherfische, Sahnekartoffeln und mariniertes Schweinefilee. Und alles stammt aus eigener Zubereitung.


Rauchsauna - Preisträger von 1998

Die echtfinnische Rauchsauna ist unvergleichlich. Diese Symbiose aus leicht duftendem Rauch und erträglicher Hitze mündet in ein unvergleichliches Entspann-Erlebnis. Und darin sind die Finnen bereits seit gut 2000 Jahren Meister. Die Rauchsauna von Hukianhovi erhielt bereits früher Empfehlungen der internationalen Rauchsaunavereinigung sowie seitens örtlicher Einrichtungen. 1998 schliesslich gelang ihr die Meisterschaft.

Diese Sauna befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft vom Gut Laukko, und sie setzt auf ihre Art die Tradition der unvergesslichen Rauchsauna von Hinsala fort. Bis zum Ausgang des 19. Jahrhunderts wurde dort fleissig die Volksballade vom Tode der Elina angestimmt. Eingegangen in die Geschichte sind ferner J.F. Granlund von Hakia sowie der Autor finnischer Volksepen Elias Lönnrot.

Ein Saunagang lässt sich entweder individuell arrangieren oder für Gruppen in Verbindung mit einer Bus- oder Schiffstour. Zum Essen oder zur Kaffeetafel kann Hukianhovi gleichzeitig rund 80 Gäste empfangen. Die Rauchsauna liegt in der Nähe vom Schiffsanleger, so dass man sie direkt per Schiff z.B. von Tampere aus ansteuern kann. Zwischen den einzelnen Saunagängen kann man sich jeweils am Sandstrand abkühlen. Die Sauna wird bereits für eine Handvoll Gäste beheizt, im Laufe eines lauschigen Sommerabends passen nacheinander aber bis zu 100 Saunafreunde hinein. Sie ist fast das ganze Jahr über in Betrieb.


Die Rauchsauna hält sich streng an die örtlichen Traditionen, was Form und Grösse anbetrifft. Von der Grösse her gehört sie an das obere Ende der Provinz Birkaland; hinein passen gleichzeitig rund 20 Badende. Der Ofen ist rund eineinhalb Meter im Quadrat, die Grundfläche beträgt 25 m2, und zwar bei einer Deckenhöhe von 3,5 m. Zur uralten lokalen Tradition gehört zum Beispiel, dass die Sitzbohlen aus dem Wurzelholz von Fichten gefertigt wurden. Diese aufwändige Konstruktion ist heutzutage äusserst selten. Die Wände bestehen aus mit der Beilaxt gefertigten Blöcken, die untereinander mit Leinen abgedichtet worden sind.

Bei dem internationalen Rauchsaunafestival, dass im Juli 1998 im finnischen Ikaalinen stattfand, wurde die Sauna von Hukianhovi mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Als Juroren fungierten der internationale Rauchsaunaclub sowie Vertreter einer entsprechenden finnischen Organisation. Zu den Auswahlkriterien zählten die Lage der Sauna, ihre Einbettung in die Umgebung, Duftentwicklung, Brandsicherheitsaspekte, Funktionalität, verwendete Hölzer, Wasserqualität sowie die Qualität der Aufgüsse bzw. das Entstehen von mehr Lust auf erneute Saunagänge.


Kotimuseo

Heimatmuseum

Das älteste Blockhaus des Landgutes entstand bereits im 19. Jahrhundert. Es dient heutzutage als Heimatmuseum, in dem Alltagsprezionen und Textilien aus den letzten zwei Jahrhunderten zusammengetragen worden sind.



Dienstleistungen des Hauses

Hukianhovi wartet - nach jeweiliger Vorbestellung - mit folgenden Dienstleistungen auf: Gruppenverpflegung, Führung und Verköstigung auf dem Klaus-Kurki-Weg sowie auf Kreuzfahrten auf dem See Pyhäjärvi, das Arrangieren von privaten Zusammenkünften, von Kaffeetafeln, Versammlungen, Schulungsveranstaltungen, Weihnachtsfeiern und Repräsentationsveranstaltungen sommers wie winters. Die nähere Umgebung eignet sich für Freizeitaktivitäten wie Bootfahren, Schwimmen, Tennis, Minigolf etc.


Kontaktinformationen

Hukianhovi zählt zu den Etappen des Klaus-Kurki-Weges in Vesilahti.


Führungen können mit Hukianhovi abgesprochen werden.


Klaus-Kurki-Weg

Kreuzfahrtreederei Tammerline